DER TRUG DER VOLLKOMMENHEIT - WARUM SCHEITERN ZUM WACHSEN DAZUGEHÖRT

Der Lotus ist eine Blume, die im Schlamm wächst. Je dicker und tiefer der Schlamm, desto schöner blüht er. Tina Turner

Der Trug der Vollkommenheit

Stell Dir einmal vor, ein Engel würde Dir ins Ohr flüstern " Du bist bereits vollkommen. Nimm es an, dass Du ganz und gar frei und vollkommen bist. Du musst nichts dazu lernen, auf nichts warten. Den richtigen Moment im Leben gibt es nicht. Deine Vollkommenheit hat nichts mit Deinem Alter oder äußeren Umständen zu tun. Hör auf zu erwarten, Du würdest einen Beweis für Vollkommenheit bekommen. Geh nicht mit deiner Vollkommenheit ins Gericht. Es gibt Menschen, die leben mit Nichts und sie leben vollkommen. Es gibt Menschen mit Einschränkungen und Krankheiten und sie leben vollkommen. Es gibt Menschen, die eine furchtbare Vergangenheit im Rücken haben und sie leben heute vollkommen. Es gibt Menschen, die nie einen Abschluss gemacht haben, die nichts vorzuweisen haben und sie leben vollkommen. Jeder geht seinen eigenen Weg. Vollkommenheit manifestiert sich nicht in Reichtum, Gesundheit oder der romantischen Liebe einer Partnerschaft, eines perfekten Familienlebens. Vollkommenheit spiegelt sich nur in Deinem verwundbaren und berührbaren Herzen, in Deinem Inneren, in Deinem Gewissen."

Die Schauspielerin Goldie Hawn bringt das, was ich hier zum Ausdruck bringen möchte, in einer schönen Metapher auf den Punkt: "Der Lotus ist die schönste Blume, dessen Blütenblätter sich eins nach dem anderen öffnen. Aber sie wächst ausschließlich im Schlamm. Damit man wachsen und Weisheit erlangen kann, muss man zunächst durch den Schlamm, die Hürden des Lebens und seine Leiden. Der Schlamm der Erde, den wir Menschen teilen, ist überall der selbe. Egal wo im Leben wir uns gerade befinden. Ob wir alles haben oder nichts - jeder Mensch hat die selben Herausforderungen zu bewältigen: Traurigkeit, Verlust, Krankheit, sterben und Tod. Wenn wir als Menschen den Wunsch haben Weisheit, Güte und Mitgefühl zu erlangen, dann müssen wir innerlich nach dem Vorsatz leben, es wie der Lotus zu tun. Wir müssen ein Blütenblatt nach dem anderen öffnen."

Warum große Anführer*Innen Dich an Deine eigene Lebensaufgabe und Deine Vision erinnern

"Ich werde kein Geld hinterlassen. Ich werde keine vornehmen und luxuriösen Dinge hinterlassen. Ich möchte nur ein engagiertes Leben hinterlassen." 

Martin Luther King sagte das, als er über sein Sterben nachdachte. Dieser große Mann, der sein Leben der Gewaltlosigkeit verschrieb und bereit war, dafür zu sterben, wurde regelmäßig kritisiert und angegriffen. Ja, er überlebte sogar drei Bombenattentate und saß mehr als 30 mal im Gefängnis.
Niemals ließen ihn Kritiken, Angriffe und Ungerechtigkeiten an seiner vollkommenen Vision von seinem Weg abbringen.
Auch Ghandi und andere große Visionäre und Anführer saßen im Gefängnis und wurden für ihre Wahrheit zu Unrecht bestraft. Diejenigen jedoch, an die wir uns alle in Bewunderung erinnern, die unsere ewigen Vorbilder sind, haben allesamt die gleiche Charakterstärke bewiesen. Sie ließen und lassen sich nicht beugen. Sie mögen in dunklen Momenten an der Vollendung ihres Ziels gezweifelt haben. Aber nichts und niemand konnte ihnen ihre Vision stehlen. Kein Kritiker, Feind oder Zweifler konnte ihnen das Feuer im Herzen löschen.
Macht es uns bei jenen "großen Seelen" etwas aus, dass sie nicht die richtigen Zertifikate nachzuweisen hatten? Dass sie aus schwierigen, traumatischen oder guten Verhältnisse kamen? Dass sie ein "vollkommenes Liebesleben" hatten, keins hatten oder schwul waren? Wen interessiert das heute noch? Es ist ja schließlich nicht der äußere Reichtum, den ein Martin Luther King oder ein Jesus hinterlassen hätte und der uns in Zeiten der inneren Not Kraft, Orientierung, Mut und Halt gibt. Nein, es sind die Spuren ihrer Werte, ihrer kraftvollen und beseelten Worte und Handlungen, die uns berühren. Diese geborenen Anführer*Innen konnten nicht anders, als ihrem Herzensruf zu lauschen. Das inspiriert, denn es erinnert uns an unseren eigenen Herzensruf!

Auch Du hast einen Herzensruf. Auch Du hast eine Lebensaufgabe, die Dich ruft. Auch Du möchtest Dich mit Deinem Wesen mutig auf die Bühne stellen und für Deine Werte und Deine Vision einstehen.

Der Weg hinein in Deine Berufung ist oft mit Zäsuren verbunden

"Am Tag eins, nachdem mein Mann ins Gefängnis geschickt wurde, hatte ich zwei Optionen: schwach werden und aufgeben oder stark bleiben und für Raif's Freiheit kämpfen." Ensaf Haidar

Das sagte Raif Badawi's Ehefrau. Kennst Du die zwei? Die schreiben genau jetzt Geschichte! Auch unter den Lebenden gibt es "großen Seelen", die die Welt berühren und bewegen. Ensaf Haidar ist die Frau des jungen saudi arabischen Kriegsgefangenen Raif Badawi, der am 12. Juni 2012 inhaftiert wurde, zu 1000 Peitschenhieben und 10 Jahren Haft verurteilt wurde. Im Januar 2015 wurde er zum ersten mal öffentlich ausgepeitscht und teilt sich seither seine Zelle mit 20 anderen Gefangenen. Der Grund? Raif gründete 2008 die Webseite "die saudischen Liberalen", wo er sich über Politik und Religion in Saudi- Arabien äußerte und sich mit vielen kritischen saudischen Intellektuellen austauschte. Er schrieb zum Beispiel folgendes in seinem Blog: "Der Liberalismus ist die Vision eines freien und guten Lebens für alle. Und diese Vision steht im Einklang mit einer Religion, die immer und jederzeit zur Güte, Liebe und zum Frieden aufruft." Ließ hier mehr über Raif.

Seit seiner Inhaftierung kämpft seine Frau aus ihrem Exil in Kanada mit einer unverwechselbaren Beharrlichkeit und Ausdauer weltweit für Ihren Mann. Es gibt fast keine Menschenseele in der westlichen Welt, die Saudi- Arabien nicht mit Raifs Bild und Geschichte in Verbindung bringt. Das ist einzig und allein dem unzubändigende Einsatz einer kleinen, zarten Frau mit einem feurigem Herzen und klarem Ziel zu verdanken: Ensaf Haidar will ihren Mann zurück! Durch ihren starken Willen und die vielen harten Barrieren, auf die sie dabei stößt, ist sie zu einer Schriftstellerin, Freiheitskämpferin und Politikerin geworden. Die Not hat aus ihr das beste und größte Potenzial herauskristallisiert. So ist aus einem ungeschliffenen Edelstein ein funkelnder Diamant geworden.

Kann sie es sich leisten, sich durch Kritik und Ungerechtigkeit beirren oder aufhalten zu lassen? Hat sie dafür Zeit? Nein.

Ensaf Haidar ist durch einen starken Leidensdruck in ihre Lebensaufgabe geschubst worden, was typisch ist, wenn es um uns Menschen und unsere Berufung geht.

Viele Unternehmer*Innen, Selbständige, die ihr Herzensbuisness leben und Visionär*Innen können von dieser Zäsur ein Liedchen singen! Ich übrigens auch. Ich könnte wohl ein ganzes Album von Liedern darüber singen ;)

Oft ist der Weg hinein in Deine Berufung mit anstrengenden Zäsuren verbunden. Bist Du Deiner Berufung auf der Spur, wird es persönlich. Du wirst konfrontiert mit Glaubensmustern, Prägungen und Altlasten, die ausgedient haben. Deine Seele schenkt Dir auf der Lebensbühne immer wieder unangenehme Situationen, Gefühle und Momente, die Dir zeigen, wo Du noch etwas aufzuarbeiten hast. Wo Du noch nicht Verantwortung für Dich und Dein Leben übernommen hast. Wo Du noch nicht in Deiner Kraft und Macht bist. Wo Du noch nicht Deine Bühne eingenommen hast. Wo Du noch nicht ganz authenitisch Deinem Wesenskern entsprechend lebst.

Tut sie das, um Dich zu ärgern? Im Gegenteil! Du kannst Dir in diesen Momenten gerne immer wieder auf die Schulter klopfen, denn Du bist Dir selbst auf der Spur. Durch Dein immer wieder hinschauen, schaffst Du Bewusstsein und kannst dann entscheiden, wie Du das, was Dich noch zurückhält, transformieren kannst. Dieser Transformationsprozess ist so unendlich kostbar und wertvoll! Du entpuppst Dich wie ein Schmetterling hinein in Dein wahres Ich.

JEDER MENSCH HAT EINE ZWEITE CHANCE IM LEBEN

Auf einer Reise, auf der ich durch Kanada trampte, traf ich mal einen kleinwüchsigen Mann.

Nicht nur einmal, sondern gleich drei mal. Jeweils in verschiedenen Städten.

Irgendwie schaffte dieser kleine Kerl es immer wieder, wie aus dem Nichts aufzutauchen und mir und meinem Freund 20 Dollar für unsere Straßenmusik in den Hut zu schmeißen.

Beim dritten Zusammentreffen ludt er uns zum essen ein und fuhr uns anschließend vier Stunden lang zu unserem nächsten Ziel, obwohl das nicht seine Richtung war.

Ich erinnere mich an seine strahlenden Augen, als wäre es gestern gewesen. Sie hatten etwas magisches an sich, in das ich mich hineinfallen lassen konnte. Denn sie sangen Lieder von Güte, Toleranz und Liebe.

Auf der Reise erzählte er mir seine gesamte Lebensgeschichte und wie er es geschafft hatte von einem kriminellen Mafiamitglied zu einem glücklichen spirituellem Mann zu werden, der sein Leben als einzigartiges, wertvolles ein Geschenk sah.

Als er am Höhepunkt seiner kriminellen Karriere angelangt war, stürzte sein Viermannflugzeug ab, wobei er der einzige Überlebende war.

Ein Jahr lang brauchte er, um aus dem Koma zu erwachen, seinen vollständig gebrochenen Körper zu kurieren und von null an wieder sprechen und laufen zu lernen.

Im Angesicht seiner Endlichkeit und seiner zweiten Chance zu leben, entschied er sich dankbar für ein erfülltes und sinnhaftes Leben.

In meinem Leben habe ich selten jemanden getroffen, der so viel Ruhe und Zufriedenheit ausgestrahlt hat. Mir gab er damals Kraft, Mut und Zuversicht für mein eigenes Leben. Dieser Mensch ist bis heute eins meiner Vorbilder, die mir im Herzen stets lebendig und nahe sind. Er lehrte mich, dass Scheitern zum Leben dazugehört. Anders können wir nicht wachsen und zum echten ICH heranreifen.

Tina Turner war immer eins meiner größten Vorbilder. Ihre Strahlkraft, ihr Feuer und einzigartige Stimme haben mir stets Kraft und Mut gegeben. Ob ihre Geschichte "vollkommen" ist? Nein. Diese Frau wurde von ihrer musikalischen zweiten Hälfte und Ehemann Ilke Turner teilweise direkt vor einem Konzert zusammengeschlagen. Jahrelang missbrauchte er sie sexuell und mental. Nach einem Selbstmordversuch und ihrer dunkelsten Stunde im Leben lehrte eine ihrer einzigsten Vertrauenspersonen sie das buddhistische Chanten. Tina chantete sich buchstäblich aus ihrem brutalen und chaotischen Leben heraus. Wer hätte gedacht, dass ihre dunkelste Stunde gleichzeitig die Brücke ins Licht bedeuten würde und Meilenstein für viele Menschen, die sie heute durch ihre Präsenz mitreißt?


So unvollkommen Deine Lebensgeschichte auch sein mag, vertraue auf Deine innere Vollkommenheit und Unversehrtheit. 

Sieh Deine Scheitererfahrungen als Lehrmeister an, die Dich in Deine Größe und Vision hineinwachsen lassen. Vertraue auf das Potenzial, das Du aus Deinen Erfahrungen schöpfen und weitervermitteln kannst.


Inspiration 1: Halte mal kurz inne und erinnere Dich: Wer waren in Deiner Kindheit Deine großen Vorbilder? Und wer sind sie heute? Warum waren oder sind diese Menschen Deine Vorbilder?


Inspiration 2: Das nächste mal, wenn Du Dich mit Deiner Vision überwältigst und alleine fühlst oder das Gefühl von Scheitern hast, setz Dich doch mal mit Stift und Papier hin und schreib auf: "was ist das denkbar schlimmste Szenario, was in dieser Situation eintreten könnte?" Das entspannt ungemein! Wenn Du ehrlich bist, stellen Deine Gedanken zum größten Teil keine Realität dar. Sprich: es besteht nicht wirklich die Gefahr vor Tod, Hunger, Obdachlosigkeit oder Krankheit. Mach Dir die Raelität immer wieder bewusst. Sei Dir Deiner eigenen Gedankenqualität bewusst. Werd Dir bewusst, wann Du kostbare Lebenszeit- und Kraft in diesen oder jenen Schreckensgedanken investierst, wann Du schlecht von Dir selbst denkst, wann Du Dich für vermeintliches Scheitern selbst verurteilst.

Was ist meine Botschaft mit diesem Artikel? 
Nutzen Deine kostbare Lebenszeit sinnvoll und schicke Deine Energie nur dorthin, wo sie genährt wird und auch zu Dir zurück kommt. Und bittebitte streiche den Glaubenssatz "was soll ich schon bewirken" von Deiner Liste!

Unsere großen Helden und Heldinnen leben mitten unter uns. Arbeite nicht darauf hin, die große Seele zu werden, die Du sein könntest, sondern sei die große Seele, die Sie schon immer warst.

Ich freue mich über Ihr Feedback :)

Kommentare




Toller Artikel !!!


Vielen Dank :)




Vielen Dank für diesen begeisternden, mitreißenden und ermutigenden Artikel! Ich begrüße es sehr, hier auch einmal aktuelle Beispiele für Menschen zu finden, die jetzt gerade mitten im Leben stehen und so gut als Vorbild dienen können.


Liebe Birte, danke für dein Feedback! Ja, ich finde es auch wichtig,nicht zu übersehen, dass es viele Menschen gibt, die am Leben sind und Großes tun. Danke.




Vielen Dank Rejana für diesen feurigen und mutmachenden Artikel! Ich bin ganz deiner Meinung: "Was soll ich schon bewirken" ist einfach nur traurig. Meine Überzeugung ist es, dass wir sehr wohl etwas bewirken können, jede*r von uns. Jene, die dies unter so grosser Gefahr tun wie die von dir beschriebenen Persönlichkeiten bewundere ich vorbehaltlos. Aber dein Artikel soll bitte ganz vielen Mut machen, dies auch zu tun! Und dein Schlusssatz ist toll :-)


Danke Marian :) Na, dann hoffen wir mal, dass der Artikel noch vielen weiteren Menschen Mut macht...




Liebe Rejana Woock, ich bin begeistert von Deinem Artikel, von den unzähligen schönen und mutmachenden Beispiele und inspirierenden Geschichten! Besonders hat mir persönlich gefallen, dass Du Tina Turner und ihre Geschichte erzählst - und dass Du darauf eingehst, dass Sie sich förmlich aus einer destruktiven schwierigen Situation gechantet hat. Diese Erfahrung habe ich in den letzten Jahren selbst unzählige Male machen dürfen. Tina Turner ist auch eines meiner großen Vorbilder! Ja - und ein weiteres großes Vorbild in meinem Leben bist DU! Großartig, wie mutig und klar und präsent Du Deinen Weg gehst. Dich immer wieder in Frage stellst, tiefer gehst, reflektierst, Dich allen Herausforderungen stellst. Du bist eine wunderschöne junge Frau, eine große Inspirationsquelle für so viele. Danke dafür!


Liebe Denisa Vadala. WOW, danke für dein großes Kompliment! Das berührt mich sehr. Ich umarme dich :)




Sehr motivierende und tiefdenkende Auffassung einer sehr wichtiger Thema. Und Oprah Winfrey ist dabei - hätte ich normalerweise Texte mit der Oprah überspringen - zufällig habe ich jetzt hier gelesen und erfasst, dass meine Gedanken über sie reine Vorurteile waren. Ihre Kindheit und was sie erlebt hat mir berührt und wehgetan, dass ich sie nur als Blabla TV America showbussinesfrau angeschaut habe… Das ist genauso warum man liest - Austausch zu bekommen. Wann nur ein Mensch seine Gedanken über einen anderen verändert, das ist schon Erfolg. Das hat mir dieser Artikel hergebracht. Immerhin :) Dusan


Es freut mich, dass du für dich eine neue Erkenntnis machen konntest :) Oprah Winfrey ist für mich eine echte Vorreitern, wenn es darum geht, möglichst wertfrei Bewusstsein zu erweitern. Darin ist sie groß!




Inhaltlich toller und hervorragend geschriebener Artikel!


Dankeschön, Tom :)






Nehmen Sie an der Diskussion teil!

Kommentar verfassen

Sicherheitsabfrage: 9 - 6 =
powered by webEdition CMS